Gesundheiter

Verse

Philosophische Wortspiele

Johann Convent spielt gerne mit Worten und hier sind einige Vierzeiler zu lesen. Weitere Verse finden sich in den Büchern Der frohe Philosoph und Wundern ist gesund.

Die Liebe lässt uns leben

Die Liebe stärkt den Lebenslauf,
die Liebe ist sich selbst genug,
die Liebe sagt: Gib niemals auf,
leb bis zum letzten Atemzug.

Leben in Harmonie

Friedliebend läuft das Leben rund,
und Mitgefühl macht täglich kund:
Verhindert Streit, vermindert Leid,
verbindet euch zur Menschlichkeit.

Wunder des Lebens

Der Tag des Morgens froh erwacht,
die Sonne gegenwärtig lacht,
Singvögel zwitschern ihre Lieder,
und Wunder gibt es immer wieder.

Seligkeit der Existenz

Wer sich des Lebens stets erfreut,
der hat das Dasein nie bereut,
und wen die Gegenwart entzückt,
der ist in Ewigkeit beglückt.

Freunde der Weisheit

Geselle dich zum Kreis der Weisen,
die froh das wahre Leben preisen,
mit ihnen kannst du göttlich leben,
es kann nichts Schönres geben.

Im Fluss des Daseins

Das Glück des Daseins ist im Fluss,
es lässt uns leben bis zum Schluss,
und wie der Atem fließen muss,
ist jeder Augenblick Genuss.

Selbstergründung

Die längste Reise führt nach innen,
und jeder Mensch kann sie beginnen,
um tiefen Frieden zu gewinnen,
und sich in Wahrheit zu besinnen.

Lebensbejahung

Ich gebe mich dem Leben hin,
so macht es ja den meisten Sinn,
so bin ich kreativ und froh,
und gegenwärtig ebenso.

Geheiligt ist das Jetzt

Im Dunkeln sehen Augen nicht,
zum Schauen brauchen sie das Licht,
das still erscheint jenseits der Zeit,
in liebevoller Ewigkeit.